Über mich

Yoga is the artwork of awareness on the canvas of body, mind and soul. (Amit Ray)

Mich in wenigen Worten zu beschreiben ist gar nicht so Janine Fröhlicheinfach, weil es so unglaublich viel gibt, was mir Freude bereitet: barfuß durch den Wald spazieren, die Sonne beim Untergehen beobachten, neue Welten auf leeren Leinwänden schaffen, Naturmaterialien in Kunstwerke verwandeln, dem Zauber der Musik lauschen, vegane Köstlichkeiten zubereiten und mit geschlossenen Augen schlemmen, die Yogamatte von allen Blickwinkeln begutachten und zu urigen Beats stampfen als gäbe es kein Morgen.

Da ergab sich auch gleich das große Problem: eine Unmenge von Interessen und viel zu wenig Zeit. Was soll man da bloß zuerst tun?

Meditation hat mir dann letztendlich geholfen Stille zu finden und diese hat mich gelehrt, dass all diese Lieblingsbeschäftigungen nicht unvereinbar sind, sondern im Grunde genommen das Gleiche. Was all diese Dinge gemeinsam haben, ist Achtsamkeit, Präsenz und ein Sein im Hier und Jetzt. Sie alle sind Meditation in sich selbst.

All diese Einflüsse und Interessen können sich in der unendlichen Bandbreite des Yoga zu einem harmonischen Ganzem verbinden. Endlich habe ich einen Raum gefunden all das auszudrücken, was ich bin. All das ist Yoga. All das ist Meditation.

Kleine Historie:

Meine Yogapraxis startete im Jahr 2006. Damals haben mich starke Verspannungen und nicht enden wollende Schmerzen in die Asana Praxis geführt und ein langer Weg begann. Schon nach den ersten Stunden war ich vom Yoga-Fieber gepackt und konnte nicht mehr aufhören. Nicht nur dass sich meine Leiden nach kürzester Zeit in Luft auflösten, es entstand auch nach und nach eine völlig neue Lebendigkeit und ein großer Lebenswandel fand Schritt für Schritt statt.

2012 habe ich dann auch die Meditation für mich entdeckt und nach einem 4-tägigen Stille-Retreat kam die plötzliche Inspiration, diese wunderbaren Dinge auch mit anderen Menschen teilen zu wollen.

2014/15 erfolgte die Yogalehrerausbildung bei der Yoga-Akademie Austria, gefolgt von der Meditationslehrerausbildung 2015. Als hauptberufliche Lehrerin durfte natürlich auch die Kinderyogalehrerausbildung 2016 nicht fehlen. Weiters habe ich auch Yoga-Beats Fortbildungen bei David Sye besucht, welche mich zutiefst inspirierten und mir die Freiheit eröffnet haben, auch mal „auf der Matte zu tanzen“. Kurse in Hoop Dance und Acro Yoga erfüllen mich mit ebenso großer Freude und haben meinen Yogastil geprägt. Zur Zeit ist freier Tanz (Ecstatic Dance, Liberation Dance, 5-Rhythmen) ein wichtiger Bestandteil meines Lebens & daher findet auch in meinem Yoga-Einheiten freies, intuitives Bewegen immer mehr Raum. Schamanische Paktiken und Naturverbundenheit begleiten mich zur Zeit sehr stark auf meinem Weg.

– Janine Fröhlich –

Wer auch findet, dass Bilder mehr sagen als 1000 Worte, hier zur  Galerie